Aktuelles

Leander D. Loacker zum Professor an der Universität Zürich ernannt

Loacker

 

Wir, die Partner von mbh-attorneys-at-law, gratulieren Herrn Prof. Dr. Leander D. Loacker, Of-Counsel unserer Kanzlei, zur Ernennung zum Professor an der Universität Zürich.
Leander D. Loacker tritt ab 1.
August 2018 die Nachfolge von Prof. Dr. Anton K. Schnyder am Lehrstuhl für Privat- und Wirtschaftsrecht, Internationales Privat- und Zivilverfahrensrecht sowie Rechtsvergleichung an. Wir wünschen Leander viel Erfolg sowie alles Gute für seine neue Position und freuen uns weiterhin auf gute Zusammenarbeit.

 

 Details und Kontakt in unserer Kanzlei

 Link zum Lehrstuhl

 

 

 

Rechtsanwalt/Rechtsanwältin gesucht

Wir sind auf der Suche nach einem Juristen oder einer Juristin mit Anwaltspatent. Ihre Aufgaben werden im Bereich der Rückversicherung sein. Sie werden in den Spezialbereich der Rückversicherungen eingearbeitet werden und erhalten die Chance, sich in einem internationalen Umfeld fachlich und persönlich zu entwickeln. Der Arbeitsort ist Zürich. Arbeitsbeginn nach Absprache. Weitere Informationen finden Sie hier

mbh unter den Top 20 - Versicherungsrechtskanzleien in der Schweiz

mbh ATTORNEYS AT LAW Mönnich, Bell & Behrend KLG zwei Jahre nach Kanzleigründung unter den Top 20 der schweizerischen Kanzleien im Versicherungsrecht laut Wirtschaftsmagazin Bilanz. Wir danken unseren Mandanten und Kollegen für die Empfehlungen! Die aktuelle Ausgabe der Bilanz finden Sie hier

Sara Andrea Behrend ist neue Partnerin bei mbh

Wir freuen uns mitzuteilen, dass Sara Andrea Behrend unserer Kanzlei zum
1. Oktober 2017 als Partnerin beigetreten ist.
 
Sara Andrea Behrend praktiziert seit dem Jahr 2010 als Rechtsanwältin und ist auf Transport- und Versicherungsrecht sowie auf Luftfahrtrecht spezialisiert. Darüber hinaus berät und unterstützt Sara Andrea Behrend ihre Klienten im allgemeinen Vertragsrecht und hilft ihnen bei verschiedenen Fragestellungen vom Arbeitsrecht, Vertragsformulierungen bis hin zum Wettbewerbsrecht.
 
Sara Andrea Behrend ist Privatpilotin und hat eine Reihe weiterer Interessen, darunter auch die Teilnahme an Triathlons.

 

Sara Andrea Behrend

 

Ihre Kontaktdaten sind:

T: +41 44 55 21 687
M: +41 76 391 06 03
E-Mail: sbehrend@mbh-law.ch

Ihren vollständigen Lebenslauf finden Sie hier

mbh-publiziert Q&A zu praxisrelevanten Fragen des schweizerischen Versicherungs- und Rückversicherungsrecht in Inhouselawyer.co.uk

This country-specific Q&A gives a pragmatic overview of the law and practice of insurance & reinsurance law in Switzerland.

It addresses topics such as contract regulation, licensing, penalties, policyholder protection, alternative dispute resolution as well as personal insight and opinion as to the future of the insurance market over the next five years.

Bundesrat eröffnet Vernehmlassung zur Teilrevision des Versicherungsvertragsgesetzes

Am 6. Juli 2016 hat der Bundesrat die Vernehmlassung für eine Teilrevision der Versicherungsvertragsgesetzes (VVG) eröffnet. Weitere Informationen sowie Dokumente finden Sie hier

Am 2. September 2016 findet die Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Haftpflicht- und Versicherungsrecht in Basel statt. Aus unserer Kanzle wird der Kollege Dr. Leander Loacker im Rahmen dieser Veranstaltung einen Vortrag zu dem Thema Durchsetzungsprobleme der Haftung für "emerging risks" am Beispiel der Beweisführung halten. Das vollständige Programm der Jahrestagung und weitere Informatioen finden Sie auf der Website der SGHVR.

Veranstaltung: Inhaltskontrolle von Allgemeinen Versicherungsbedingungen nach Art. 8 UWG

Dienstag, den 19. April 2016, fand die Veranstaltung des AIDA-Swiss Chapter zum Thema „Inhaltskontrolle von Allgemeinen Versicherungsbedingungen nach Art. 8 UWG“ statt. Wir bedanken uns für das rege Interesse der Teinehmer und stellen die Unterlagen zu dem von mbh beigesteuerten Beitrag zum Download zur Verfügung.

IDD - Die neue EU-Richtlinie über den Versicherungsvertrieb

Der europäische Gesetzgeber hat am 20. Januar 2016 die "Richtlinie (EU) 2016/97 des Europäischen Parlaments und des Rates über Versicherungsvertrieb erlassen. Lesen Sie hierzu den aktuellen Beitrag von Helmut Heiss und Ulrike Mönnich in der HAVE/REAS 2016 (Heft 1) S. 25-34.

 

PRICL

Chris Bell und Ulrike Mönnich sind als special advisors für die Entwicklung von Schiedsklauseln in die Projektgruppe Principles of Reinsurance Contract Law (PRICL), berufen worden.
Das PRICL-Projekt hat das Ziel, einen einheitlichen Rechtsrahmen sowie eine einheitliche Rechtsterminologie für Rückversicherungsverträge zu schaffen. Das Projekt wird von Prof. Dr. Helmut Heiss sowie Prof. Dr. Anton K. Schnyder geleitet.
PRICL

Rechtsprechung im US-Bundesstaat Montana zur Parteifähigkeit einer „protected cell“

PAC RE 5-AT gegen AmTrust North America Inc (AmTrust)c No CV-14-131-BLG-CSO:
Im Fall geht es um eine Feststellungsklage der Pac R e5 (im Folgenden: „Cell 5") in Folge einer Schiedsklage des AM Trust, welche sowohl der Protected Cell Company Pacific Re Inc. („PacificRe") als auch Cell 5, einer protected cell („geschützten Zelle") der PacificRE, zugestellt worden ist.
Es wurde Feststellung begehrt, dass nach dem anwendbaren Recht des Bundesstaats Montana Cell 5 und zwar ausschliesslich Cell 5 die richtige Partei des Schiedsverfahrens war.
Bei Cell 5 handelt es sich um eine protected cell, aber nicht um eine incorporated cell („eingetragene Zelle"). Cell 5 war also de jure keine eigenständige juristische Person, gleichwohl sie de facto zahlreiche Merkmale einer juristischen Person aufwies.
Das Gericht vertrat die Auffassung, dass eine protected cell, obwohl sie in vielerlei Hinsicht von der Protected Cell Company unabhängig ist, nicht selbst die Fähigkeit hat, zu klagen und verklagt zu werden und eben ein Teil der Protected Cell Company bleibt, die im Namen der protected cell klagen oder verklagt werden kann, ebenso wie sie Verträge im Namen der protected cell abschliessen kann.
Folglich war PacificRe zu Recht als Partei in das Schiedsverfahren eingebunden worden und ist an die Entscheidung des Schiedsgerichts gebunden.

Entscheidung des High Court von England und Wales zur vorvertraglichen Anzeigepflichtverletzung

Brit UW Limited v F&B Trenchless Solutions Limited ("FBTS") (2015 EWHC) 2237(Comm):
Brit UW Limited, handelnd für Brit Syndicate 2987 („Brit" oder „Klägerin"), macht im Rahmen einer Feststellungsklage geltend, dass sie die Bauunternehmerhaftpflicht-Versicherungspolice („Police"), die Brit mit F&B Trenchless Solutions Limited (der „Beklagten") abgeschlossen hatte, wirksam angefochten hat.
Die Anfechtung war gestützt auf behauptete erhebliche Falschangaben sowie auf das Verschweigen gefahrerheblicher Informationen vor Vertragsabschluss.
Die Entscheidung enthält, unter anderem, längere Sachverhaltsfeststellungen. Ausserdem macht die Beklagte im Rahmen einer Gegenklage Leistungen aus dem Vertrag geltend und behauptet im Rahmen der Gegenklage, die Klägerin hätte die Gültigkeit des Versicherungsvertrages bestätigt.
Das Gericht entschied zugunsten von Brit und bestätigte, dass die Police wirksam angefochten worden ist.
Link

2016: Gründung von mbh in Zürich

Am 1. Januar 2016 hat mbh ihre Tätigkeit als Rechtsanwaltskanzlei in Zürich aufgenommen. Mit mbh haben wir uns dem Prinzip verpflichtet, den Wünschen und Bedürfnissen unserer Mandanten höchste Priorität einzuräumen. Zudem üben wir unsere rechtsanwaltliche Tätigkeit mit internationaler Ausrichtung aus. Wir haben ein Team von Juristen aus verschiedenen Ländern zusammengestellt, alle mit der gemeinsamen Überzeugung, dass es bei unserer Tätigkeit nicht um uns, sondern um unsere Mandanten geht.

zum Archiv »

Rechtsanwalt/Rechtsanwältin (100%) im Rückversicherungsbereich